Unsere Kurse haben verschiedene Formate

  • Seminare und Workshops bieten einen Einstieg in gewaltfreies Handeln.
  • Berufsbegleitende Fortbildungen in Konfliktbearbeitung und gewaltfreiem Handeln haben einen Zeitrahmen von 14 Seminartagen, verteilt auf vier Wochenenden und eine Abschlusswoche.
  • Unsere Ausbildung für Konfliktbearbeitung und gewaltfreies Handeln zum/zur SchalomdiakonIn/Fachkraft für Friedensarbeit findet berufsbegleitend an teilweise verlängerten Wochenenden über ca. 1,5 Jahre statt.
  • Angebote für spezielle Zielgruppen bieten wir maßgeschneidert nach Ihren Bedürfnissen und Erwartungen.

Unsere aktuellen Kursangebote ...

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops bieten einen Einstieg in gewaltfreies Handeln.
In praktischen Trainingselementen setzen Sie sich auf der Basis theoretischen Wissens mit Ihrem eigenen Konfliktverhalten im privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Leben auseinander.

Zeitrahmen: eineinhalb Stunden bis fünf Tage

Termine: auf Anfrage

Inhalte (Beispiele):

  • Gewaltfreiheit - was ist das? Körperübung, Schreibdiskussion und Gespräch, „Grundgedanken der Gewaltfreiheit"
  • Konfliktanalyse – wie geht das? Übung: „Ich bin ein Konflikt", Einführung, Vorstellung und Durchführung einer Analyse
  • Konfliktbearbeitung – kann ich das? Einführung, Perspektivenwechsel
  • Konfliktbearbeitung – ich mache es! Übungen zum Thema: Perspektivenwechsel, Statuen in zwei Kleingruppen zu mitgebrachten Konflikten bauen, Reflexion

Möchten Sie ein solches oder ähnliches Seminar mit unseren TrainerInnen in Ihrer Gruppe, Ihrer Organisation, Ihrem Betrieb durchführen?

Wir kommen gerne zu Ihnen und führen einen Kurs maßgeschneidert nach Ihren Bedürfnissen und Erwartungen in Ihren oder in angemieteten Räumen durch. Bitte sprechen Sie uns an!

Kontakt:
juliastrohmeyerJulia Strohmeyer
Tel. 05694 8033
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

selmahaupt

Die gewaltfrei handeln-Seminare für Studierende machen uns viel Spaß und bringen uns auf neue Ideen für unsere pädagogische Praxis.

Selma Haupt, ehemals Fachschaft Pädagogik der Uni Köln